Mittwoch, 27. Februar 2013

die "Französische Naht"

Nach dem Schnittmuster V1247 ist in den letzten Tagen dieses Top für mich entstanden, Gr. 6:











Weit und eckig "boxy" ist der Schnitt, dessen war ich mir eh bewusst, hmm...
Dafür habe ich das erste mal die "Französische Naht" am gesamten Werk verwendet - keine Ovi, nix! Sieht auch innen super sauber aus *freu.

Kommentare:

  1. sieht toll aus! Aber was sind Französische NÄhte? Kappnähte???
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Ja, aber de Püppi siehts arg kastig aus, ber ohne mit Dir drin ist es ein bisschen schwierig, sich das Teil in getragen vorzustellen... ;)
    Und gell, französische Nähte sind toll. Ich hab auch grad ein Kleidchen aus Baumwollorganza genäht, bei dem unbedingt französische Nähte hermussten, da Stöffchen durchsichtig. Tolle Sache das! Wenn Ovi nur nicht so viel schneller ginge...

    Sag mal, ganz andere Frage: in den Japanbüchern enthalten die Schnitte keine Nahtzugaben, oder? Ich hab grad einen der Schnitte aus dem Buch ausprobiert, von dem Du mir die ISBN netterweise gegeben hattest und finde die Armlöcher extrem eng. Ich kann ja nun kein Japanisch, aber die Auflagepläne sehen mir sehr so aus, als solle man noch Zugaben machen. Hm. Rätsel über Rätsel... ;)
    Liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen